Link zur Stadt WriezenBrandenburgadler
Älteste Freiwillige Feuerwehr des Landes Brandenburg
Druckversion

Kurze Tipps

  • Parken Sie Ihr Fahrzeug niemals im Park- oder Halteverbot!
    Häufig befinden sich an dieser Stelle Rettungswege der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Die Einsatzfahrzeuge benötigen eine Durchfahrtsbreite von mindestens 3 m.


  • Parken Sie niemals auf einem Unterflurhydranten!
    Das Freiräumen des Hydranten bzw. die Nutzung des nächstgelegenen Hydranten kostet wertvolle Zeit und unter Umständen Leben.


  • Achten Sie darauf, dass die Hydrantenhinweisschilder in Ihrer Umgebung heil und gut sichtbar sind!
    Schneiden Sie zugewachsene Schilder gegebenenfalls frei, und melden Sie beschädigte Schilder Ihrer örtlichen Feuerwehr


  • Parken Sie im Sommer und nach langer Trockenheit nicht auf Wiesen, Feldern und in Wäldern!
    Der heiße Auspuff kann das Gras unter dem Auto leicht entzünden. Nutzen Sie stattdessen asphaltierte oder betonierte Parkplätze.


  • Werfen Sie brennende Zigaretten nicht achtlos weg, sie sind eine häufige Ursache für Flächen- bzw. Waldbrände!
    Autofahrer unterschätzen oft die Gefahr, die von herausgeschnippsten Kippen ausgehen!!!


  • Auch Glas ist eine häufige Brandursache. Im Zusammenspiel mit Sonne wirkt es wie ein Brennglas!
    Nach dem Picknick im Freien alle leeren Behältnisse einsammeln und mitnehmen. Recyclebare Behältnisse und Abfälle gehören ohnehin in die entsprechenden Wertstofftonne und nicht in die Natur!


  • Lassen Sie brennende Kerzen und offenes Feuer niemals unbeaufsichtigt!
    Stellen Sie brennende Kerzen auf eine feuerfeste Unterlage und halten Sie einen Mindestabstand von der Wand von ca. 50 cm.  Löschen Sie Kerzen, auch wenn Sie den Raum nur kurzzeitig verlassen.

  • Werfen Sie keine heiße Asche in den Mülleimer!
    Die Behälter selbst oder bereits darin enthaltene Stoffe sind oftmals brennbar.


  • Achten Sie bei elektrischen Geräten auf ihren einwandfreien Zustand.
    Bei einem Gerätedefekt bringen Sie es zur Reparatur, und reparieren Sie es nicht selber.


  • Hängen Sie transportable Heizgeräte (Heizlüfter, Radiatoren etc.) nicht mit Kleidungsstücken oder ähnlichem zu! Halten Sie Abstand zu tapezierten Wänden, Vorhängen und Möbeln.
    Kleidungsstücke und Ähnliches behindern die Wärmeableitung. Es kommt zum Wärmestau, der die Kleidungsstücke in Brand setzen kann oder der Wärmrstau führt zu defekten im Gerät, die ebenfalls einen Brand auslösen können. Intensive Wärmestrahlung auf Stoffbehänge, Tapeten, Möbel und andere Gegenstände können in kürzester Zeit Brände auslösen.


  • Bewahren Sie in der Wohnung leicht entzündliche Flüssigkeiten (Spiritus, Waschbenzin, Petroleum etc.) nur in sehr begrenzten Mengen auf, und setzen Sie diese Flüssigkeiten nicht der direkten Sonneneinstrahlung aus!
    Sie können als Brandbeschleuniger diehnen oder gar Explosionen auslösen und somit Sie und Rettungskräfte gefährden.


  • Lassen Sie Ihren eingeschalteten Herd niemals unbeaufsichtigt!
    Die Kochplatte erzeugt eine Temperatur von 500 °C, Fett in der Friteuse oder Pfanne
    kann sich aber bereits bei 200-300 °C selbst entzünden.

  • Löschen Sie Fettbrände niemals mit Wasser!
    1 Liter Wasser erzeugt ca. 1700 Liter Wasserfettnebel, der sich sofort entzündet und eine so genannte Fettexplosion verursacht. Legen Sie stattdessen den passenden Deckel oder eine Decke auf die Pfanne.

     
Programmierung: Burkhard Möbis Internetservice