Ihr könnt Euch auch in unsere Linkliste eintragen

Gästebuch der Freiwilligen Feuerwehr Wriezen Regeln für dieses Gästebuch: Geschichten und kleine Begebenheiten sind hier erwünscht, ebenso Grüße, Meinungen und ehrliche Kritik. Haltet bitte die Netiquette ein. Unflätiges, Verletzendes und Ungesetzliches wird entfernt. Bitte fasst euch kurz, denn nach 1500 Zeichen ist Schluss.
Neuer Eintrag Zur Homepage
<< aktuell älter >>
 Nr.: 162    Name: Gerd Schmidt 24.01.2015 - 16:45
Hallo liebe Kameraden der Feuerwehr Wriezen, danke für eure Arbeit und arrengement in und für die Stadt und ihre Ortsteile. Eine frage habe ich jedoch, wieso geht bei so vielen kleinen Sachen auch im letzten Jahr (wie Türnotöffnung) die Sirene? Und warum kommt bei einer Feuermeldung im Krankenhaus nur ein Auto was ist wenn es dort mal wirklich brennt? Als ich im Krankenhaus Eberswalde lag, kamen mehr als 6? Ich wünsche euch das Ihr immer gesund von euren Einsätzen nach Hause kommt.

 Nr.: 161    Name: zündkerze 01.01.2015 - 09:16
Frohes und Gesundes 2015 auf das ihr alle Gesund von den Einsätzen zurück kommt . Passt alle auf euch auf . Gruß eue zündkerze

 Nr.: 160    Name: karli 12.12.2014 - 14:53
Ich denke, wir können den Katzendisput beenden. Ich habe selber Katzen, bin schon fast ein Katzenflüsterer. Irgendwann klettert jede freilaufende Katze auf einen Baum und hat vor dem ersten Abstieg Angst. Kleine Kater stürzen meist ab, die vorsichtigeren Kätzchen kommen eher ohne Absturz auf dem Boden an. Verletzen tun sich dabei nicht. Da hat die Natur vorgesorgt. Wildkatzen überleben den ersten Baumabstieg auch ohne Feuerwehr. Gefährlich wird es meistens, wenn unbeaufsichtigte Hunde in der Nähe sind, oder der erste Kletterbaum an einer belebten Straße liegt. Pech für die Katze? - Nein, dann kommt die Feuerwehr. Ich denke, mit diesem Kompromiss können beide Seiten leben. Für mich ist das Thema damit beendet.

 Nr.: 159    Name: keldon555 12.12.2014 - 09:33
(karli) jedes leben ist wichtig ob mensch oder tier .
warum beschwerst du dich ,wen dein haustier mal in der klemme steckt wen rufst du dann ? !Na uns die feuerwehr!

 Nr.: 158    Name: Th.Hartinger 24.11.2014 - 18:06
tja karli, wieder mal ins leere gemeckert. tiere sind auch lebewesen und fallen somit unter den leitspruch retten, löschen, bergen, schützen und einige berufsfeuerwehren halten sogar spezielle einsatzfahrzeuge für die tierrettung vor.

 Nr.: 157    Name: zündkerze 29.10.2014 - 09:28
katzen vom baum retten ist genauso ein einsatz wie störche vor dem ertrinken in ihrem nest retten . es gibt halt katzen die es nicht mehr schaffen von alleine vom baum zu kommen es giebt genug fälle wo so passiert. wen ein kind auf einen baum klettert und nicht mehr schaft von alleine runter zu kommen ruft man auch die feuerwehr . also ich finde es richtig das die feuerwehr auch solche aufgaben übernimmt .

 Nr.: 156    Name: Karli 28.10.2014 - 09:42
Katzen vom Baum retten. Was ist das denn für ein Unsinn? Das ist ja fast so, als wollte man Enten auf dem Teich vor dem Ertrinken retten. Wollte ich Katzen vom Baum retten lassen, würde die Feuerwehr an manchen Tagen nicht mehr von meinem Grundstück herunterkommen. - Ich hoffe, der Anrufer bezahlt diesen Einsatz aus seiner privaten Tasche.

 Nr.: 155    Name: Th.Hartinger 26.08.2014 - 15:23
Sehr guter Eintrag Burkhard , da kann ich Dir zu 100% zustimmen.
Das Gästebuch ist eigentlich für anderes gedacht und nicht für solche Dinge.
Kleine Anekdoten , Erlebnisse , Grüße und sogar sachliche Kritik stellen kein Hindernis dar und sind sogar erwünscht aber nicht in verletzender Art und Weise.

 Nr.: 154    Name: Burkhard Möbis 25.08.2014 - 16:28
Hier werden Probleme gewälzt, die so hier im Gästebuch nichts zu suchen haben. Außerdem wird es jetzt auf eine sehr unschöne Art persönlich. Wenn das Gästebuch zur unflätigen Problembewältigung missbraucht wird, wird es schon aus rechtlichen Gründen früher oder später geschlossen werden müssen. Wem nutzt das? Den Feuerwehren jedenfalls nicht. Bitte mäßigt Euch. Es gibt offensichtlich Rede-, Erklärungs- und Handlungsbedarf. Ein Kleinkrieg der Kameraden aus den LGs gegen die Kameraden des LZ ist die schlechteste Lösung. Eine Pauschalverurteilung des Bürgermeisters wird das Problem auch nicht lösen, schon gar nicht auf die weiter unten praktizierte Weise. Ob Amt und Bürgermeister dabei eine gute oder schlechte Rolle spielen, will und kann ich nicht beurteilen. Fakt ist, das Brandenburg nicht das Land des stolzen Roten Adlers ist, sondern zunehmend das Land der unnötigen Prunkbauten, der Inverstitionsruinen und -löcher, der verfallenden Infrastruktur, der großen Windräder ohne Stromtrassen, der Kranheitskeime verbreitenden Massentierhaltung, der zerfledderten Alleen, der allgegenwärtigen Biogasanlagen mit daraus erwachsenden Monokulturen und aussterbenden Tierarten, der absaufenden Flussniederungen, der glücklichen Biber, der geschlossenen (staatlichen) Schulen .... und der zugrunde gehenden Freiwilligen Feuerwehren. - LGs ohne Fahrzeuge und mit zerfallenden Gerätehäusern gibt es nicht nur in Wriezen und Umgebung. - Wenn einige Personen trotzdem der Meinung sind, sich an der untersten Front völlig unnütz zerfleischen zu müssen, dann sollen Sie das von mir aus tun. ABER BITTE NICHT HIER IN DIESEM GÄSTEBUCH!!!
Um hier wieder Ordnung rein zubringen, werde ich in den nächsten Tagen alle offensichtlich unsachlichen und Persönlichkeitsrechte verletzende Beiträge rigoros löschen. Es geht nicht darum Kritik zu unterdrücken. Es geht einzig und allein darum, in welcher Art und Weise man sich hier äußert und darum, dieses Gästebuch vor der Schließung zu bewahren.

 Nr.: 153    Name: Rudolf 24.08.2014 - 21:27
Tja Herr Siebert, war wieder ein Glas zu viel als Sie den Check mit 70.000 EUR ausgefüllt haben, wohl eine Null vergessen. Es wird langsam lächerlich, Wriezen- älteste Wehr in Brandenburg, wenn Präsenz ist rühmen Sie sich ja wieder mit Herr Bürgermeister. Nicht nur älteste Wehr in Brandenburg, auch mit die ältesten Fahrzeuge.
Und der Hammer war gewesen der Zeitung zu sagen, das der Brandschutz immer eine wichtige Rolle für Sie gespielt hat.
Sie meinten wohl auch da den Selbstgebrannt Schutz in ihrem Büro. Ich schäme mich so als Gewerbetreibender in Wriezen - Stadt der hundert Baustellen.
Neuer Eintrag Zur Homepage
<< aktuell älter >>


BM's Guestbook V1.0 © Burkhard Möbis www.bmoebis.de